Jede vierte Epilepsie ist eine Fehldiagnose

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.07.2013, S. 0N1 / Seitenüberschrift: Natur und Wissenschaft Ressort

Krampfanfälle und Bewusstseinsstörungen werden in bis zu einem Viertel der Fälle fälschlich als Epilepsie diagnostiziert - und entsprechend falsch medikamentös behandelt. Darauf hat jetzt die Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN) in einer Stellungnahme hingewiesen. Offenbar haben selbst in großen Kliniken viele Neurologen Schwierigkeiten, die mit einem EEG gemessenen Hirnstromkurven richtig zu deuten. Viele Ohnmachtsanfälle und durch dissoziative Störungen hervorgerufene Attacken zeigen ähnliche EEG-Verläufe wie Epilepsie. Diese seien nur von erfahrenen Epilepsie-Experten abzugrenzen. Die Fachgesellschaft fordert, schon ...
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Jede vierte Epilepsie ist eine Fehldiagnose
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Natur und Wissenschaft Ressort
Datum: 10.07.2013
Wörter: 144
Preis: 4.49 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING