Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 26.06.2013 > Der WDR muss reden! Journalist erstreitet vor Geri...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der WDR muss reden! Journalist erstreitet vor Gericht Auskunftsrecht

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 26.06.2013, S. 031 / Seitenüberschrift: Medien Ressort: Feuilleton

In Tagen, in denen sich Pressefeinde wie der ecuadorianische Präsident Rafael Correa als Freunde der Meinungsfreiheit aufspielen, gilt es jemanden zu loben, der sich tatsächlich große Verdienste um die Informationsfreiheit - in diesem Land - erworben hat. Es ist der Journalist Marvin Oppong. Er hat im Jahr 2006 beim WDR unter Berufung auf das Informationsfreiheitsgesetz Aufklärung darüber verlangt, ob der Sender geschäftliche Beziehungen zu Firmen unterhält, die in Verbindung zu Mitgliedern des WDR-Rundfunkrats stehen. Der Sender verweigerte die Auskunft. Oppong ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der WDR muss reden! Journalist erstreitet vor Gericht Auskunftsrecht erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 26.06.2013, Länge 403 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Der WDR muss reden! Journalist erstreitet vor Gericht Auskunftsrecht
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Medien Ressort: Feuilleton
Datum: 26.06.2013
Wörter: 403
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung