Europlatz Frankfurt Die Logik des Währungswettbewerbs Von Thorsten Polleit

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19.12.2011, S. 018 / Seitenüberschrift: Finanzmarkt und Wetter Ressort

Was als Krönung der europäischen Integrationsidee gedacht war, entpuppt sich als Bürde: das gemeinsame Euro-Geld, genauer, das Euro-Kreditgeld, das von der Europäischen Zentralbank (EZB) produziert wird. Währungsgeschichtlich betrachtet ist das nicht überraschend: Denn Geld, das durch Kredit in Umlauf gebracht wird, hat nur zu häufig schon eine unverhoffte und leidvolle Wendung genommen. Die Möglichkeit, die Geldmenge per Kredit jederzeit in beliebiger Menge und zu immer niedrigeren Zinsen ausweiten zu können, war es, die den disziplinierenden Druck des Stabilitäts- und Wachstumspakts, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Europlatz Frankfurt Die Logik des Währungswettbewerbs Von Thorsten Polleit
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Finanzmarkt und Wetter Ressort
Datum: 19.12.2011
Wörter: 399
Preis: 4,68 €
Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING