Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 16.11.2011 > Neue Sachbücher Völkerkunde war gestern, Cyberanth...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Neue Sachbücher Völkerkunde war gestern, Cyberanthropology ist heute Ein neues Feld für Ethnologen: Alexander Knorr nimmt uns als Protagonisten virtueller Lebenswelten in den Blick

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.11.2011, S. 030 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Bis in die zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts hinein haben Ethnologen sich nahezu ausschließlich mit den technisch und ökonomisch rückständigen Gesellschaften außerhalb der großen urbanen Agglomerationsräume des Westens befasst. Die vermeintliche Archaik dieser Kulturen faszinierte in dem Maße, in dem die Industrialisierung und Modernisierung der europäischen Gesellschaften voranschritt. Das hat sich allerdings in den letzten Jahrzehnten grundlegend gewandelt. Denn an den revolutionären neuen Kommunikationstechnologien nehmen heute auch zahlreiche indigene Kulturen teil. Da es zu ihrer Einführung nur relativ geringer infrastruktureller ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Neue Sachbücher Völkerkunde war gestern, Cyberanthropology ist heute Ein neues Feld für Ethnologen: Alexander Knorr nimmt uns als Protagonisten virtueller Lebenswelten in den Blick erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 16.11.2011, Länge 924 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Neue Sachbücher Völkerkunde war gestern, Cyberanthropology ist heute Ein neues Feld für Ethnologen: Alexander Knorr nimmt uns als Protagonisten virtueller Lebenswelten in den Blick
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 16.11.2011
Wörter: 924
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung