Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 27.10.2011 > Und hier tönt der Revolutionär der Stille Im Klavi...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Und hier tönt der Revolutionär der Stille Im Klaviermusiktheater: Ein Weimarer Kongress vermisst den "Kontinent Liszt"

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 27.10.2011, S. 032 / Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton

Er gilt als Kleinmeister des neunzehnten Jahrhunderts. Sein Rang als Pianist und Komponist ist in Vergessenheit geraten, sein Einfluss auf die Musikgeschichte gering. Dass also ausgerechnet jener Carl Czerny, der für ungezählte Klavierschüler der Inbegriff tückischer Etüden ist, Pate gestanden haben soll bei einem der ambitioniertesten Klavierwerke Franz Liszts, der Dante-Sonate, das musste selbst gestandene Experten überraschen, die um Czernys Bedeutung für Liszt, seinen größten Schüler, längst wussten. Bei einem Kongress führender Liszt-Forscher in Weimar konnte Kenneth Hamilton aus Birmingham ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Und hier tönt der Revolutionär der Stille Im Klaviermusiktheater: Ein Weimarer Kongress vermisst den "Kontinent Liszt" erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 27.10.2011, Länge 723 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Und hier tönt der Revolutionär der Stille Im Klaviermusiktheater: Ein Weimarer Kongress vermisst den "Kontinent Liszt"
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Feuilleton Ressort: Feuilleton
Datum: 27.10.2011
Wörter: 723
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung