Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 16.02.2008 > Weisungsgebunden Staatsanwaltschaft und Politik / ...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weisungsgebunden Staatsanwaltschaft und Politik / Von Reinhard Müller

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.02.2008, S. 002 / Seitenüberschrift: POLITIK Ressort: Politik

FRANKFURT, 15. Februar. Die Justizministerin von Nordrhein-Westfalen will sich zum Fall Zumwinkel nicht äußern. Am Freitag nahm Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU, unser Bild) an den Bensberger Rechtsgesprächen zum Thema "Ethik und Werte - Maßstäbe für einen Verhaltenskodex innerhalb der Wirtschaft" teil. Gleichwohl lautet gerade in wichtigen Strafverfahren oft die Frage: Was wussten die zuständigen Politiker, und welchen Einfluss haben sie genommen? Schließlich sind Staatsanwälte hierzulande weisungsabhängig. Das ist, wie der Blick ins Ausland zeigt, keine Selbstverständlichkeit. Der Richterbund tritt seit langem ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Weisungsgebunden Staatsanwaltschaft und Politik / Von Reinhard Müller erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 16.02.2008, Länge 529 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Weisungsgebunden Staatsanwaltschaft und Politik / Von Reinhard Müller
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: POLITIK Ressort: Politik
Datum: 16.02.2008
Wörter: 529
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung