Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 23.07.1997 > Der Radprofi aus Jena kann wegen seiner natürliche...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der Radprofi aus Jena kann wegen seiner natürlichen Blutwerte bei der Tour in Konflikt mit dem Weltverband geraten Grenzfall Heppner fährt im roten Bereich und will im Ernstfall klagen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 23.07.1997, S. 027 / Seitenüberschrift: Sport Ressort: Sport

FRIBOURG. Jens Heppner ist ein bißchen in Sorge vor den Blutkontrollen des Radsport-Weltverbandes (UCI). Nachdem er Sturzverletzung, Nebenhöhlenvereiterung und Darmprobleme überstanden hat, dürfte der Radprofi aus Jena nach den Bergetappen der Tour de France nun einen kritischen Hämatokritwert haben, der die Konzentration der roten Blutkörperchen anzeigt. Denn in der sauerstoffärmeren Höhenluft bildet der Körper zum Ausgleich für die verringerte Zufuhr mehr rote Blutkörperchen, die den Sauerstoff transportieren. Nicht, daß Heppner deshalb gesundheitlich gefährdet wäre. Doch der Weltverband hat ein Limit ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der Radprofi aus Jena kann wegen seiner natürlichen Blutwerte bei der Tour in Konflikt mit dem Weltverband geraten Grenzfall Heppner fährt im roten Bereich und will im Ernstfall klagen erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 23.07.1997, Länge 906 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Der Radprofi aus Jena kann wegen seiner natürlichen Blutwerte bei der Tour in Konflikt mit dem Weltverband geraten Grenzfall Heppner fährt im roten Bereich und will im Ernstfall klagen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Sport Ressort: Sport
Datum: 23.07.1997
Wörter: 906
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung