Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 30.06.1994 > Bei Zugunglück in Lausanne Epichlorhydrin ausgetre...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Bei Zugunglück in Lausanne Epichlorhydrin ausgetreten

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30.06.1994, S. 009 / Seitenüberschrift: Deutschland und die Welt Ressort

LAUSANNE, 29. Juni (dpa). Die Stadt Lausanne in der Schweiz ist am Mittwoch nach einem Zugunglück nur knapp einer Katastrophe entgangen. Gegen 3 Uhr morgens entgleisten 200 Meter vom Bahnhof entfernt vierzehn Waggons eines Güterzuges mit 40 Wagen, der aus Basel kam. Sieben stürzten um, davon zwei Kesselwagen mit insgesamt 80000 Litern der giftigen und unter Hitze-Einfluß leicht entzündlichen Chemikalie Epichlorhydrin, die bei der Herstellung von Klebstoffen verwendet wird. Dreihundert bis vierhundert Liter der Flüssigkeit gelangten in die Kanalisation, so ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Bei Zugunglück in Lausanne Epichlorhydrin ausgetreten erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 30.06.1994, Länge 171 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Bei Zugunglück in Lausanne Epichlorhydrin ausgetreten
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Deutschland und die Welt Ressort
Datum: 30.06.1994
Wörter: 171
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung