Pressearchiv > F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung > 09.06.1993 > Zweimal erfunden Sigmund Freud und Albrecht Schaef...
Logo F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Zweimal erfunden Sigmund Freud und Albrecht Schaeffer über Feuermythen

F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.06.1993, S. 0N5 / Seitenüberschrift: Geisteswissenschaften Ressort: N

Der letzte Brief, den Sigmund Freud am 19. September 1939, drei Tage vor seinem Krebstod, geschrieben hat, war an den Schriftsteller Albrecht Schaeffer (1885 bis 1950) gerichtet. Freud redete ihn als "mein Dichter" an. Schaeffer teilte mit Freud nicht nur das Schicksal des Exils, von dessen Fährnissen Freuds Brief zeugt, sondern auch das Interesse am Traum. Er zählte zu den frühesten Bewunderern von Freuds 1899 erschienener "Traumdeutung". Es mutet daher wie Ironie an, wenn der Psychoanalytiker den Schriftsteller in seiner ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Zweimal erfunden Sigmund Freud und Albrecht Schaeffer über Feuermythen erschienen in F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung am 09.06.1993, Länge 578 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,68 €

Metainformationen

Beitrag: Zweimal erfunden Sigmund Freud und Albrecht Schaeffer über Feuermythen
Quelle: F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung Online-Archiv
Ressort: Seitenüberschrift: Geisteswissenschaften Ressort: N
Datum: 09.06.1993
Wörter: 578
Preis: 4,68 €

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. - Frankfurter Allgemeine Zeitung