"Eine sehr verwundbare Partei"

DIE ZEIT vom 10.06.2021 / Politik

DIE ZEIT: Herr Biebricher, hat die CDU in Sachsen-Anhalt zugelegt, weil sie dort konservativer ist als im Bund - oder weil sie sich dort deutlicher als früher von der AfD abgesetzt hat? Thomas Biebricher: Vor allem wegen Letzterem. Ein Ministerpräsident, der seinen eigenen Innenminister und Landesvorsitzenden Holger Stahlknecht entlässt, weil der mit einer AfD-tolerierten Minderheitsregierung liebäugelt, hat alle Zweifel an seiner Entschiedenheit ausgeräumt. In Verbindung mit der Ansage, dass die AfD nicht nur ein Problem der CDU ist, sondern eines für alle Verteidiger einer liberalen Demokratie, hat das offenbar eine Menge Leute überzeugt - auch solche, die sonst ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Politiker , Wahl , Interview , Partei
Beitrag: "Eine sehr verwundbare Partei"
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 10.06.2021
Wörter: 763
Preis: 4,01 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING