Pressearchiv > DIE ZEIT > 20.05.2021 > Feind im eigenen Bett...
Logo DIE ZEIT

Feind im eigenen Bett

DIE ZEIT vom 20.05.2021 / Politik

NAHOSTKONFLIKT Das Morgenland ist berühmt für seine Erzählkunst, produziert jetzt aber keine Weltliteratur wie Tausendundeine Nacht, sondern nur die vertrauten Bilder: Raketen, Bomben, Trauerzüge. Hamas schießt, Israel zerschlägt Tunnel und Gebäude - bis zum nächsten Waffengang. Es folgen die probaten Deutungen: "Spirale der Gewalt", "Siedlungen", "Glaubenskrieg". Doch ist in Nahost nichts, wie es scheint. Regelmäßig wird Anlass mit Ursache verwechselt, der Zünder mit dem Zündstoff. Zu Beginn der jetzigen Eskalation ging es abermals darum, wer wo wie laut beten darf. Sodann um prosaische Legalismen: jüdische Landbesitz-Titel von 1875. Nach der Eroberung Ost-Jerusalems 1948 vertrieben die Jordanier die Eigner; Araber zogen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Feind im eigenen Bett erschienen in DIE ZEIT am 20.05.2021, Länge 656 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 4,01 €

Metainformationen

Beitrag: Feind im eigenen Bett
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 20.05.2021
Wörter: 656
Preis: 4,01 €
Schlagwörter: Kriegerische Auseinandersetzung , Außenpolitik mit Land , Extremismus , Netanjahu, Benjamin
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG