Ein falsches Wort

DIE ZEIT vom 18.02.2021 / Politik

Wenn eine Gesellschaft sich polarisiert wie die amerikanische, dann setzt diese Entwicklung irgendwann auch Institutionen unter Druck, die versuchen, sich an der Mitte zu orientieren. Das prominenteste Beispiel ist die New York Times: Dort wurde vor zwei Wochen ein Redakteur entlassen, weil er in einem Gespräch einen rassistischen Begriff zitiert hatte. Der Fall ist weit über die Vereinigten Staaten hinaus von Bedeutung, da die Zeitung eine Institution ist, die weltweit Maßstäbe für journalistische Exzellenz setzt, und bislang versucht, ein möglichst großes Spektrum an Meinungen zu präsentieren. Was bei der New York Times passiert, prägt den Journalismus und die liberale ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaft und soziales Leben, Journalismus, Pressetitel, USA
Beitrag: Ein falsches Wort
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 18.02.2021
Wörter: 1490
Preis: 4,01 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING