Radikaler denken, günstiger wohnen

DIE ZEIT vom 09.01.2020 / Schweiz

Von Matthias Daum Das Volksbegehren kommt für die Initianten im blödsten Moment zur Abstimmung. In der Schweiz stehen zurzeit so viele Wohnungen leer wie seit 20 Jahren nicht mehr. Insgesamt 75.000. Und ausgerechnet jetzt wollen der Mieterverband und seine linken Abstimmungskampfgenossen die Schweizer davon überzeugen, dass dringend mehr günstige Wohnungen gebaut werden müssen. Nicht mehr allein die Kantone oder die Gemeinden und Städte sollen dafür sorgen, sondern - stärker als bisher - auch der Bund. Die Volksinitiative verlangt, dass künftig jede zehnte Wohnung in der Schweiz einem sogenannten gemeinnützigen Wohnbauträger gehört. Also einer Genossenschaft, einer Kommune, einer Stiftung oder einer ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bevölkerung und Ausländer, Städtebau, Wohnungsbaupolitik, Immobilienspiegel
Beitrag: Radikaler denken, günstiger wohnen
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Schweiz
Datum: 09.01.2020
Wörter: 698
Preis: 3.75 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING