Rabbiner werden in Deutschland?

DIE ZEIT vom 08.08.2019 / Glauben und Zweifeln

Isidoro Abramowicz, 46 Ich komme aus einer lebendigen, aktiven Gemeinde in Buenos Aires. Unsere Synagoge zu Hause in Argentinien war sehr deutsch geprägt, auch musikalisch, mit Orgel und gemischtem Chor aus Männern und Frauen. Diese Wurzeln habe ich hier am Abraham Geiger Kolleg wiedergefunden: eine progressive Weltanschauung, aber tiefe Traditionsverbundenheit. Durch die Nazi-Zeit ging ja viel von der reichen Liturgie des Judentums verloren. Ich bin froh, dass ich als Student in Potsdam so exzellente Dozenten hatte, und stolz, dort jetzt die Kantorenausbildung zu leiten. Außerdem bin ich Kantor der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, in der Synagoge Pestalozzistraße. Obwohl meine Großeltern aus ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Musik, Bevölkerung und Ausländer, Kirche und Religion, ABRAHAM GEIGER KOLLEG gGmbH
Beitrag: Rabbiner werden in Deutschland?
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Glauben und Zweifeln
Datum: 08.08.2019
Wörter: 635
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING