Das Wunder Bleistift

DIE ZEIT vom 08.08.2019 / Politik

ZEITGEIST
VON JOCHEN BITTNER Kein Mensch auf der Welt ist in der Lage, einen Bleistift zu produzieren. Die Tatsache, dass Bleistifte trotzdem existieren, sollte der Menschheit deshalb Zuversicht geben. Ein Bleistift sei ein Wunder, schrieb der amerikanische Wirtschaftswissenschaftler Leonard E. Read im Jahr 1958 in einem Essay namens I, Pencil. Um ihn herzustellen, braucht es das Wissen und die Fähigkeiten von Tausenden: Holzfällern in Nordkalifornien, die den Rohstoff für die Zedernhülle liefern. Minenarbeitern in Sri Lanka, die das Graphit abbauen. Chemikern im Staat Mississippi, die die Bleistiftmine weich machen, zum Teil mit Candelillawachs aus Mexiko. Und woraus wird der Lack für ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Energie und Rohstoff, Umweltbelastung-Klima, Welt (Internationales), Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Das Wunder Bleistift
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 08.08.2019
Wörter: 486
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING