Späte Wahrheit

DIE ZEIT vom 01.08.2019 / Wirtschaft

VON THOMAS E. SCHMIDT Noch vor fünf Jahren gehörte es zu den unumstößlichen Gewissheiten in der Öffentlichkeit, dass der Krieg in Syrien und im Irak nicht nur schwere Verwüstungen im kulturellen Erbe jener Länder hinterlassen hatte, sondern auch einen besonders widerwärtigen Wirtschaftszweig blühen ließ: den illegalen Handel mit geraubten Antiquitäten. Unzweifelhaft erschien, dass sich mithilfe dieses Handels Terrorgruppen finanzierten, welche die Sammler aus dem Westen mit Kunst aus trüben Quellen versorgten. Die Bundesrepublik, hieß es oft, gehöre zu den Hauptumschlagplätzen für diese Art von Geschäften, Kunsthandel und Auktionshäuser seien dabei willfährige oder ahnungslose Komplizen. Deshalb wurde hierzulande sogar das Kulturgutschutzgesetz verschärft. D ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kulturpolitik, Kunstdiebstahl, Kriminalität, Kunsthändler, Auktionshäuser
Beitrag: Späte Wahrheit
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 01.08.2019
Wörter: 603
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING