Punks an der Macht

DIE ZEIT vom 01.08.2019 / Politik

ZEITGEIST
VON JOSEF JOFFE Abendessen mit Lord P. in Todi, Umbrien. Inmitten der jahrtausendealten Etrusker-Kulisse spürt man wenig vom neuen Italien des Demagogen Matteo Salvini und landet sofort bei Boris Johnson, dem britischen Premier. Der Lord hat Labour verlassen, weil er den Antisemitismus und Linksradikalismus der Partei nicht mehr ertragen wollte. Wie hält es der Pro-Europäer mit Boris J.? Die lapidare Antwort: "Boris verkörpert keine flüchtige Aufwallung, sondern einen Trend." Neuerdings wolle fast die Hälfte der Briten den Brexit um jeden Preis; die "Remainer" seien auf ein Zehntel gefallen. Und wenn sich erst die Lkw in Dover stauen, die Lebensmittelpreise ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: EU-Mitgliedstaat, Innenpolitik und Staat, Europapolitik, Europäische Union
Beitrag: Punks an der Macht
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 01.08.2019
Wörter: 486
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING