Ein Königreich für einen Stuhl

DIE ZEIT vom 01.08.2019 / Feuilleton

VON ACHATZ VON MÜLLER Niccolò Machiavelli hat bekanntlich den Mächtigen den Rat gegeben, öffentliche Meinung und Geschichtsschreibung lieber selbst in die Hand zu nehmen, ehe sich andere ihrer bemächtigen. Nur so könnten von ihnen begangene politische Verbrechen in Tugendtaten verwandelt werden. Auf Machiavelli antwortete später sein gelehriger Schüler Friedrich II., König in Preußen, unmittelbar vor seiner Inthronisierung. Der Schüler wollte nicht als Schüler dastehen - jetzt nicht und auch später nicht, als er längst ein Meister rechtsverletzender Machtpolitik war. In seinem Antimachiavell sagte er: "Die Geschichtsschreiber bilden die Charaktere und Handlungen der Menschen ab. Dieser aber (Machiavelli) hat sich ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Adel, Geschichtswissenschaft, Hohenzollern (Haus), Machiavelli, Niccolò
Beitrag: Ein Königreich für einen Stuhl
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 01.08.2019
Wörter: 1165
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING