Weltreisen im Kopf

DIE ZEIT vom 25.07.2019 / Wissen

ALEXANDER VON HUMBOLDT
VON FRITZ HABEKUSS Kein Buch prägt das gegenwärtige Bild des Naturforschers mehr als Andrea Wulfs "Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur" (erschienen bei C. Bertelsmann, 2015). Die Historikerin zeigt, wie der Gelehrte die Forscher und Denker seiner Zeit inspirierte: Charles Darwin (der ein Humboldt-Buch mit auf die Beagle nahm), Ernst Haeckel (der von Würzburg nach Berlin reisen wollte, nur um mit Humboldt im gleichen Raum zu sein) oder Henry David Thoreau (der nach Lektüre von Humboldt sein berühmtes Werk Walden komplett überarbeitete). Wulf hat jahrelang Originalquellen studiert, sie taucht in Humboldts Ideenwelt ein und zeichnet seinen Einfluss nach. T ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Forschungsgebiet, Staatsbauten, Kunst, Buchkritik
Beitrag: Weltreisen im Kopf
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Wissen
Datum: 25.07.2019
Wörter: 902
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING