Die Verschwörer und die Moral

DIE ZEIT vom 25.07.2019 / Feuilleton

Der Jahrestag des 20. Juli 1944 bietet regelmäßig Anlass zu lebhaften Debatten. Dieses Jahr äußerte Thomas Karlauf bei einer Gedenkveranstaltung in der Frankfurter Paulskirche seine Sicht auf die Verschwörung in einer Rede, die am selben Tag auch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschien. Karlauf, Verfasser einer neuen Stauffenberg-Biografie, mahnte an, der 20. Juli sei nur ein eng begrenzter Militärputsch gewesen, den man demzufolge nicht als "Aufstand des Gewissens" bezeichnen und feiern dürfe. Die Verschwörer seien zwar tatsächlich über Hitlers Verbrechen im Osten entsetzt gewesen, doch nicht die moralische Abscheu habe sie zum Handeln veranlasst. Sie hätten versucht, Hitler im Juli ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Extremismus, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Die Verschwörer und die Moral
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 25.07.2019
Wörter: 565
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING