Hüter des Grals

DIE ZEIT vom 18.07.2019 / Feuilleton

20. JULI DIE HELDEN DES WIDERSTANDS
VON STEPHAN MALINOWSKI Als "Grafenerzählungen" hat man die Flut der Adels-Autobiografien bezeichnet, die sich nach 1945 über den deutschen Buchmarkt ergoss. Diese tragen Titel wie Lauter Abschiede, Aus verklungenen Zeiten oder Namen, die keiner mehr nennt. Vielfach enthalten sie kurzweilige bis grandiose Miniaturen über ein zumindest östlich der Elbe untergegangenes Milieu. Der Adel hatte tausend Jahre Zeit, um eine unvergleichliche Meisterschaft in der Erfindung und Tradierung von Symbolen und Geschichten zu entwickeln. Zum Kern dieser Meisterschaft gehört die erstaunlich erfolgreiche Selbstdarstellung durch die Akzentuierung Einzelner, die als Beleg für die Höherwertigkeit der Gesamtgruppe vermarktet werden. Bis heute ist die Fähigkeit, s ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik, Geschichtswissenschaft, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Hüter des Grals
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Feuilleton
Datum: 18.07.2019
Wörter: 572
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING