Fischen, ohne leer zu fischen

DIE ZEIT vom 18.07.2019 / Wissen

VON DIRK ASENDORPF Frühmorgens um sechs, nicht weit vom Nordkap entfernt. Der Fischtrawler Tønsnes pflügt durch die aufgewühlte Barentssee, hinter sich ein Schleppnetz für den Kabeljaufang. Von der Seite hat sich ein graues Patrouillenschiff der norwegischen Marine genähert und ein Schnellboot zu Wasser gelassen. Auf dessen Bug stehen Dag Martin Tverborgvik, Fischereikontrolleur im Dienst der norwegischen Küstenwache, und der ZEIT- Reporter. Sie machen sich bereit für den Sprung auf die Jakobsleiter, die von der Reling des Fischtrawlers herabhängt. Beide stecken in grellen Schwimmanzügen mit integrierten Stiefeln. Sollte einer beim Sprung vom schwankenden Schnellboot auf die schlenkernde Strickleiter ins eiskalte ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Agrarwirtschaft, Umwelt, Fischerei, Norwegen
Beitrag: Fischen, ohne leer zu fischen
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Wissen
Datum: 18.07.2019
Wörter: 1779
Preis: 4.17 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING