Der Patient: Mein Recht auf Gift

DIE ZEIT vom 11.04.2019 / Wissen

STERBEHILFE
VON MARKUS SEHL *** *** Im November 2017 schickte Hans-Jürgen Brennecke einen Brief an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn, worin er um "die Erlaubnis zum Erwerb von 15 g Natrium-Pentobarbital zum Zwecke der Durchführung des begleiteten Suizids" bat. Herr Brennecke wollte sich aufs Sterben vorbereiten. Der Staat sollte ihm dabei helfen. Aber Deutschland wollte ihn nicht sterben lassen. Brennecke lebt heute noch. Es geht ihm sogar besser als im Herbst 2017. Das ist die gute Nachricht. "Gesund", sagt der 74-Jährige, "bin ich jedoch nicht. Der Krebs kann jederzeit zurückkommen, und dann kann es ganz schnell gehen." Bei der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tod, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Der Patient: Mein Recht auf Gift
Quelle: DIE ZEIT Online-Archiv
Ressort: Wissen
Datum: 11.04.2019
Wörter: 1119
Preis: 3.75 €
Alle Rechte vorbehalten. © Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING