3.8 Brauchen wir den digitalen Euro? | WirtschaftsWoche
 

Brauchen wir den digitalen Euro?

WirtschaftsWoche vom 05.07.2019 / Der Volkswirt

Angst vor Facebooks neuer Währung Libra? Für Schwedens Notenbanker ist das kein Thema. Bei der Reichsbank in Stockholm bastelt man längst an einer eigenen digitalen Währung, der E-Krone. Lange bevor Facebook mit seinen Plänen, eine Kryptowährung einzuführen, die Öffentlichkeit überraschte, hatten die schwedischen Währungshüter damit begonnen, über ein digitales Zentralbankgeld nachzudenken. Mittlerweile ist das Projekt weit fortgeschritten. "Wir arbeiten an konkreten technischen Lösungen", sagt Reichsbanksprecher Tomas Lundberg. Im Klartext: Facebooks neue Währung kann kommen, die Reichsbank ist gewappnet - und zum Gegenschlag bereit. Außerhalb Schwedens jedoch sorgt der Facebook-Vorstoß, mit einer eigenen Kryptowährung den globalen Währungsmarkt aufzurollen, für Aufregung bei ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bank, Digitalisierung, Elektronischer Zahlungsverkehr, Geldpolitik
Beitrag: Brauchen wir den digitalen Euro?
Quelle: WirtschaftsWoche Online-Archiv
Ressort: Der Volkswirt
Datum: 05.07.2019
Wörter: 966
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING