Fantastereien aus dem Labor

WirtschaftsWoche vom 19.05.2014 / Unternehmen & Märkte

Vor den schicken 3-D-Druckern in der Filiale der Deutschen Post bilden sich lange Schlangen. Denn es ist Montag, und die Kunden wollen ihre Online-Bestellung vom Wochenende abholen - Modeschmuck, ein Ersatzteil für den Staubsauger, den kleinen Buddha als Geschenk für die gestresste Freundin. Nur noch die Alten erinnern sich, dass früher Postboten das nach Hause brachten. Heute drucken sich die Leute solche Artikel aus. Plastik aus Erdöl - längst vorbei. Stattdessen züchtet der Essener Chemiekonzern Evonik Kunststoffe mithilfe von Bakterien. Und Wind speichern für den Fall, dass Flaute herrscht und der Strom nur von Rotoren draußen auf dem Feld kommt, d ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Produktpolitik, Innovation, Kraftfahrzeug, Volkswagen AG VW
Beitrag: Fantastereien aus dem Labor
Quelle: WirtschaftsWoche Online-Archiv
Ressort: Unternehmen & Märkte
Datum: 19.05.2014
Wörter: 1830
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING