Pressearchiv > Westfalen-Blatt > 24.10.2015 > Die rechte Hand vom Tierarzt...
Logo Westfalen-Blatt

Die rechte Hand vom Tierarzt

Westfalen-Blatt

Ihren Berufswunsch entwickelte Melissa Schreckenberg mit zwölf. Damals lief der Nachbarin ein Eichhörnchenbaby zu, die es mit der Flasche aufzog. Schreckenberg lief so oft wie möglich nach nebenan, um bei der Pflege zu helfen. "Das war für mich eine Art Schlüsselerlebnis", sagt die heute 18-Jährige. In ihr reifte der Wunsch, Tiermedizinische Fachangestellte (TFA) zu werden. Inzwischen macht sie die Ausbildung in der Praxis für Kleintiere der Veterinärmedizinerin Gabriele Wiegand-Tripp in Borchen. "Ganz ehrlich, ich habe am Anfang meiner Lehre den Arbeitsalltag etwas unterschätzt", gibt Schreckenberg zu. Ein starker Bezug zu Tieren ist zwar ein absolutes Muss für die Tätigkeit. Das ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Die rechte Hand vom Tierarzt erschienen in Westfalen-Blatt am 24.10.2015, Länge 459 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Die rechte Hand vom Tierarzt
Quelle: Westfalen-Blatt Online-Archiv
Datum: 24.10.2015
Wörter: 459
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Beruf-allgemein , Berufsausbildung , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © WESTFALEN-BLATT Vereinigte Zeitungsverlage GmbH