Pressearchiv > Westdeutsche Zeitung > 20.12.2023 > Fakes im künstlichen Paradiesgarten...
Logo Westdeutsche Zeitung

Fakes im künstlichen Paradiesgarten

Westdeutsche Zeitung

Die digitalen Prozesse bestimmen immer mehr die Kunst der Gegenwart. Neun Künstler hat der Kurator Ludwig Seyfarth ins Kai 10 im Medienhafen eingeladen, um diese Thesen zu belegen. Es geht im gemalten Bild und in der Fotografie um eine Wahrnehmung, die vom Körperlichen in eine fluide Zone gleitet, wo es keine Unterschiede zwischen Wirklichkeit und Fiktion gibt. Ein spannendes Thema, aber auch ein gefährliches, denn wo die Grenzen verschwinden, stellt sich leicht eine Beliebigkeit in den zartfarbigen Räumen ein.Am präzisesten agiert Beate Gütschow, die seit 2011 Professorin an der Kunsthochschule der Medien in Köln ist. Die 53-Jährige arbeitet mit ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Fakes im künstlichen Paradiesgarten erschienen in Westdeutsche Zeitung am 20.12.2023, Länge 639 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Fakes im künstlichen Paradiesgarten
Quelle: Westdeutsche Zeitung Online-Archiv
Datum: 20.12.2023
Wörter: 639
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Künstler , Pepperstein, Pavel, Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Verlag W.Girardet KG