NACHRICHTEN

Der Tagesspiegel vom 14.09.2017 / WIRTSCHAFT

Firmen gegen Russland-Sanktionen Moskau - Die deutsche Wirtschaft rechnet mit schweren Schäden durch die neuen US-Sanktionen gegen Russland. Einer Erhebung der deutsch-russischen Auslandshandelskammer (AHK) in Moskau zufolge geht mehr als die Hälfte der Firmen davon aus, direkt oder indirekt betroffen zu sein. Die AHK forderte Bundesregierung und EU-Kommission zum Handeln auf. Der US-Kongress hatte Ende Juli die weitreichendsten Sanktionen gegen Russland seit Jahren beschlossen. Sie richten sich gegen wichtige Wirtschaftszweige wie den Energiesektor. Kritiker werfen den USA vor, ihr eigenes Flüssiggas nach Europa verkaufen zu wollen. Auch die Bundesregierung hatte die US-Aktion scharf kritisiert. dpa Preise steigen um 1,8 Prozent Wiesbaden - ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Inflation, Energie und Rohstoff, Handelssanktion, OPEC Organization of the Petroleum Exporting Countries Organisation Erdölexportierender Länder
Beitrag: NACHRICHTEN
Quelle: Der Tagesspiegel Online-Archiv
Ressort: WIRTSCHAFT
Datum: 14.09.2017
Wörter: 367
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING