Der Mann und seine Macht // Von Anbiederung bis Abrechnung: Unterschiedliche Perspektiven auf Wladimir Putin und Russland

Der Tagesspiegel vom 09.12.2015 / POLLIT

Von Claudia von Salzen Am Abend seiner Rückkehr in den Kreml erfüllt Wladimir Putin sich einen Kindheitstraum. Im Eishockey tritt der alte und neue Präsident gegen die besten Spieler aus Sowjetzeiten an. "Er darf gewinnen und zwei Tore schießen", schreibt Hubert Seipel. Der Filmemacher hat Putin für eine Dokumentation lange begleitet. "Der Film war der Beginn meiner Beziehung zum russischen Präsidenten", betont Seipel nicht ohne Stolz. Die beiden treffen sich regelmäßig. Seipel will "Innenansichten der Macht" liefern. Die Russlandberichterstattung der deutschen Medien hingegen sieht er kritisch. "Extrem viel Kaffeesatzleserei" sei dabei, "Kremlinologen" stellten Theorien auf, "ohne eigenen Zugang zum Machtzirkel zu ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Buchkritik , ESMT European School of Management and Technology GmbH, Putin, Wladimir, Gorbatschow, Michail S
Firmen: ESMT European School of Management and Technology GmbH
Beitrag: Der Mann und seine Macht // Von Anbiederung bis Abrechnung: Unterschiedliche Perspektiven auf Wladimir Putin und Russland
Quelle: Der Tagesspiegel Online-Archiv
Ressort: POLLIT
Datum: 09.12.2015
Wörter: 1091
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING