Berliner Flüchtlingsrad // In einer Kreuzberger Werkstatt machen Asylbewerber und Ehrenamtliche kaputte Fahrräder straßentauglich

Der Tagesspiegel vom 27.04.2015 / Berlin

Von Robert Klages Hinter dem langen, dunklen Eingang voll alter Fahrräder und Sperrmüll in Kreuzberg verbirgt sich ein bewachsener Hinterhof. Bottiche und Töpfe mit Pflanzen stehen auf Holzbänken, ein weißes Tuch schützt vor Sonne und Regen. Ein Patio inmitten des Großstadtbetons. Hein ist hier bereits bei der Arbeit: Zusammen mit einem Mann aus Afghanistan werkelt er an einem umgedrehten Fahrrad, die Kette muss ersetzt werden, Licht und Schaltung repariert, außerdem brauchen sie ein neues Vorderrad. "Das ist noch viel Arbeit", sagt Hein, der seine Fahrradwerkstatt seit April 2014 im Schuppen des Hinterhofes hat. "Hell Yes! re-Cycling" hat es sich zur ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Soziale Hilfsorganisation, Ausländer, Asyl, Kraftfahrzeug
Beitrag: Berliner Flüchtlingsrad // In einer Kreuzberger Werkstatt machen Asylbewerber und Ehrenamtliche kaputte Fahrräder straßentauglich
Quelle: Der Tagesspiegel Online-Archiv
Ressort: Berlin
Datum: 27.04.2015
Wörter: 568
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING