Dresden hat nur 100 Wohnungen im eigenen Bestand

Sächsische Zeitung vom 21.11.2017 / Lokales

Dresden. Was kann Dresden in Sachen sozialer Wohnungsbau von Wien lernen? Das fragte eine Diskussionsrunde am Freitagabend auf Einladung des Zentrum für Baukultur Sachsen im Kulturpalast. Dresdens Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) hörte interessiert zu, die Stadt habe da seiner Meinung nach noch aufzuholen. "Mit dem Woba-Verkauf vor zehn Jahren haben wir ein wichtiges Instrument aus der Hand gegeben. Das wirkt sich bis heute aus", betonte er. Gerade einmal rund 100 Wohnungen seien aktuell im städtischen Bestand. Nun ist die neue Woba gegründet und will schnell anfangen, zu bauen. Auf zwölf erworbenen Grundstücken sollen zügig 400 neue Wohnungen für weniger Betuchte ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wohnungsbau-Sozialwohnung, Städtebau, Wohnungsbaupolitik, Immobilienspiegel
Beitrag: Dresden hat nur 100 Wohnungen im eigenen Bestand
Quelle: Sächsische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 21.11.2017
Wörter: 244
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING