Pressearchiv > Schwäbische Zeitung > 09.02.2017 > Umverteilung von Flüchtlingen in EU noch zu langsa...
Logo Schwäbische Zeitung

Umverteilung von Flüchtlingen in EU noch zu langsam

Schwäbische Zeitung vom 09.02.2017 / Politik

Beim Gipfel der europäischen Staats- und Regierungschefs vor wenigen Tagen auf Malta wurde das strittige Thema Lastenausgleich und Umverteilung von Flüchtlingen ausgeklammert. Doch am Mittwoch veröffentlichte die EU-Kommission unverdrossen eine Zwischenbilanz, die jetzt für neuen Ärger sorgt. Danach ist die im September 2015 vereinbarte Umsiedlung von 160 000 Flüchtlingen aus Griechenland und Italien in weniger belastete EU-Länder nicht einmal annähernd bewältigt worden. 3200 Flüchtlinge konnten aus Italien in ein anderes Aufnahmeland reisen, 8766 Menschen aus Griechenland. Besser funktioniert die Umsiedlung aus Lagern außerhalb der EU. Von dort sollen laut Gemeinschaftsbeschluss 22 000 Menschen einreisen dürfen. Knapp 14 000 Flüchtlinge aus ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Umverteilung von Flüchtlingen in EU noch zu langsam erschienen in Schwäbische Zeitung am 09.02.2017, Länge 376 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Umverteilung von Flüchtlingen in EU noch zu langsam
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 09.02.2017
Wörter: 376
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Asyl , EU-Mitgliedstaat , Kriminalität und Recht , Ausländer
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG