Pressearchiv > Schwäbische Zeitung > 09.02.2017 > Mengen bleibt bei unechter Teilortswahl...
Logo Schwäbische Zeitung

Mengen bleibt bei unechter Teilortswahl

Schwäbische Zeitung vom 09.02.2017 / Lokales

Bei den Kommunalwahlen im Jahr 2019 bleibt alles beim Alten. Die Stadtverwaltung konnte mit ihrem Vorstoß zur Abschaffung der unechten Teilortswahl am Dienstag im Mengener Gemeinderat die notwendigen 13 Stimmen nicht erreichen. Mit immerhin elf Stimmen für die Abschaffung fiel die Entscheidung allerdings knapp aus. Auch der Alternativvorschlag, zumindest die Anzahl der Sitze im Gemeinderat auf 18 zu reduzieren, wurde abgelehnt. Die meisten Ortsvorsteher zeigen sich zufrieden, Bürgermeister Stefan Bubeck sprach von einer vergebenen Chance. Der Gemeinderat hätte für seine Weitsicht und den Mut zur Reformfähigkeit sicher viel Anerkennung erhalten. Hauptamtsleiterin Sabine Reger hatte zunächst die Vorteile erklärt, die sich ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Mengen bleibt bei unechter Teilortswahl erschienen in Schwäbische Zeitung am 09.02.2017, Länge 554 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Mengen bleibt bei unechter Teilortswahl
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 09.02.2017
Wörter: 554
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Wahlrecht
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG