Schulz schwört die Genossen ein

Schwäbische Zeitung vom 30.01.2017 / Titel

Berlin - Für mehr Gerechtigkeit und mehr Vertrauen in die Politik will Martin Schulz, der neue Kanzlerkandidat der SPD, kämpfen. In seiner Antrittsrede als Kanzlerkandidat stellte sich Schulz am Sonntag im Willy-Brandt-Haus in Berlin als Mann des Volkes vor. Er habe kein Abitur, nie studiert und komme aus der Provinz. Das alles teile er mit der Mehrheit der Bürger. Ein Bundeskanzler müsse die Alltagssorgen, Hoffnungen und Ängste der Menschen verstehen und spüren können. "Sonst ist er oder sie fehl am Platz", so Schulz mit einem Seitenhieb auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) . Deren Kanzlerkandidatur steht für die CDU schon seit ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf , Politiker , Polit-Marketing , Partei
Beitrag: Schulz schwört die Genossen ein
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Titel
Datum: 30.01.2017
Wörter: 354
Preis: 2,46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING