BKA-Chef will sich von Terroristen nicht provozieren lassen

Schwäbische Zeitung vom 30.01.2017 / Politik

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, hält Deutschland trotz der hohen Terrorbedrohung für "eines der sichersten Länder der Welt". Fünf Wochen nach dem Anschlag in Berlin warnte Münch beim Neujahrsempfang in Mittelbiberach allerdings vor neuen Angriffen, die von den Dschihad-Rückkehrern aus den Kampfgebieten verübt werden könnten. Der BKA-Chef versprach am Freitagabend eine "vollständige Aufklärung" im Fall des Berliner Attentäters Anis Amri und warb für eine bessere Überwachung von gewaltbereiten Islamisten etwa durch Fußfesseln. Bis 2016 seien in Deutschland zwölf terroristische Attacken geplant gewesen, sagte Münch: "Zweimal hatten wir Glück, zehn Anschläge haben wir verhindert." Die Häufung von Terrorangriffen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: BKA-Chef will sich von Terroristen nicht provozieren lassen
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 30.01.2017
Wörter: 481
Preis: 2,46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING