Österreicher holen Max Ophüls Preis

Schwäbische Zeitung vom 30.01.2017 / Kultur

Die österreichische Regisseurin Monja Art konnte sich am Samstag gleich doppelt freuen. Sie hat nicht nur den Max Ophüls Preis in Höhe von 36 000 Euro gewonnen, ihre Hauptdarstellerin Elisabeth Wabitsch wurde auch noch als beste Nachwuchsschauspielerin mit 3000 Euro ausgezeichnet. "Ein schöner Ausgang für diesen Abend", sagte die 33-jährige Art. Mit ihrem Spielfilm-Debüt über Machtspiele in jugendlichen Liebesbeziehungen setzte sie sich gegen 15 andere Langfilme durch. Mit "Siebzehn" geht der Max Ophüls Preis zum zweiten Mal in Folge nach Österreich. "Sensibel und entschlossen inszeniert, erzählt dieser wunderbare Film von der ersten oder auch der zweiten Liebe, tiefen Sehnsüchten, der ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Film , Ophüls, Max, Österreich , Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Österreicher holen Max Ophüls Preis
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 30.01.2017
Wörter: 203
Preis: 2,46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING