Pressearchiv > Schwäbische Zeitung > 04.02.2016 > Ärger über dubiose Deutschlehrer...
Logo Schwäbische Zeitung

Ärger über dubiose Deutschlehrer

Schwäbische Zeitung vom 04.02.2016 / Titel

Neu-Ulm - Was eigentlich als schnelle Integrationshilfe und Flüchtlings-Unterstützung der Arbeitsagentur gedacht war, ging in den Augen mancher freiwilliger Helfer komplett nach hinten los: Gemeint sind die Deutsch-Kurse für Flüchtlinge, die in den vergangenen vier Monaten wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Mit skrupellosen Methoden sollen diese dubiosen Deutschlehrer in den Asylunterkünften Flüchtlinge angesprochen haben: Dabei ist die Rede von Erpressung, von Abschiebung und der Polizei. Denn offenbar witterten viele ein Geschäft in den von der Arbeitsagentur subventionierten Unterrichtsstunden, sagen zum Beispiel Nersinger Asylhelfer, die selbst fast täglich in den Unterkünften sind, um den Flüchtlingen kostenlos deutsch zu lehren ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ärger über dubiose Deutschlehrer erschienen in Schwäbische Zeitung am 04.02.2016, Länge 774 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Ärger über dubiose Deutschlehrer
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Titel
Datum: 04.02.2016
Wörter: 774
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Sprache , Asyl , Berufliche Fortbildung , Ausländer
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG