Pressearchiv > Schwäbische Zeitung > 27.01.2016 > Kißlegg will "politisches Signal" setzen...
Logo Schwäbische Zeitung

Kißlegg will "politisches Signal" setzen

Schwäbische Zeitung vom 27.01.2016 / Lokales

Die Gemeinde Kißlegg will ein politisches Signal beim Thema Elektrifizierung der Allgäubahn setzen und die Kreuzungsvereinbarungen zur Modernisierung der Bahnübergänge St.-Anna-Straße und Pfaffenweiler vorerst nicht unterschreiben. Der Grund: Noch immer habe die Landesregierung keine schriftliche Zusagen zu finanziellen Förderungen gemacht. Parteiübergreifend und einstimmig steht der Gemeinderat hinter dem Bürgermeister trotz möglicher juristischer Folgen. Im November haben sechs Rathauschefs aus dem Württembergischen Allgäu, darunter auch Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher, einen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann geschrieben, in dem sie verbindliche finanzielle Zusagen des Landes beim Thema Bahn-Elektrifizierung forderten. Hintergrund waren die neuen Regelungen im Landesgemeindefinanzierungsgesetz (LGVFG) und die Absenkung der ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Kißlegg will "politisches Signal" setzen erschienen in Schwäbische Zeitung am 27.01.2016, Länge 596 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Kißlegg will "politisches Signal" setzen
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 27.01.2016
Wörter: 596
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Kommunalwesen , Staatsfinanzen
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG