Pressearchiv > Schwäbische Zeitung > 27.01.2016 > Beschwerde gegen Wolfstötung eingelegt...
Logo Schwäbische Zeitung

Beschwerde gegen Wolfstötung eingelegt

Schwäbische Zeitung vom 27.01.2016 / Lokales

Nachdem ein Wolf Ende 2015 auf der A 8 bei Merklingen überfahren wurde, sollen zwei weitere Tiere seines Rudels aus dem schweizerischen Calanda-Massiv sterben. Allerdings durch eine Gewehrkugel: Das zumindest fordern Behörden aus der Schweiz für zwei Jungwölfe. Dagegen ging nun die Schweizer Sektion der Umweltorganisation World Wildlife Fund (WWF) vor und legte vor den zuständigen Verwaltungsgerichten Beschwerde ein. Die Behörden hatten den Abschuss angeordnet, da das aus etwa zwölf Tieren bestehende Calanda-Rudel offenbar die Scheu vor Menschen verloren hat. Durch das Töten zweier Wölfe sollte es nun vergrämt werden. Der WWF war die erste Organisation, die Einspruch erhoben hat. D ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Beschwerde gegen Wolfstötung eingelegt erschienen in Schwäbische Zeitung am 27.01.2016, Länge 543 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,46 €

Metainformationen

Beitrag: Beschwerde gegen Wolfstötung eingelegt
Quelle: Schwäbische Zeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 27.01.2016
Wörter: 543
Preis: 2,46 €
Schlagwörter: Tier , Naturschutz , Schweiz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Schwäbische Zeitung Online Gesellschaft für Multimedia mbH & Co. KG