Pressearchiv > DER SPIEGEL > 04.03.2017 > Leere Kassen, volle Konten...
Logo DER SPIEGEL

Leere Kassen, volle Konten

DER SPIEGEL vom 04.03.2017 / Wirtschaft

Fast 30 Jahre stand Ute Diesch im Dienst der Kaufmannsfamilie Schlecker im schwäbischen Ehingen. Sie kochte und putzte, sie wusch und kümmerte sich um die Kinder Meike und Lars, als die noch klein waren, und das für rund 3500 Euro monatlich. Als Schlecker am 23. Januar 2012 Insolvenz anmeldete, musste die gute Seele des Hauses am Ammerweg 4 gehen. Warum sollte es Frau Diesch auch besser ergehen als all den "Schlecker-Frauen", die in den Filialen der Drogeriekette gearbeitet hatten und nun auf der Straße standen? Immerhin hieß es im Fernsehen, dass nicht nur das gesamte Firmen-, sondern auch das Privatvermögen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Leere Kassen, volle Konten erschienen in DER SPIEGEL am 04.03.2017, Länge 2904 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,89 €

Metainformationen

Beitrag: Leere Kassen, volle Konten
Quelle: DER SPIEGEL Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 04.03.2017
Wörter: 2904
Preis: 2,89 €

Alle Rechte vorbehalten. © SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG