Die Franken lieben das Trempeln

Saale Zeitung vom 15.05.2017 / Franken

Nikolas Pelke Nürnberg Wenn die Trempler über Nürnberg herfallen, behalten Christine Beeck und ihre Mitarbeiter vom Marktamt den Überblick. Inkognito schlendert Robert Beer am Samstag über den "Trembalesmarkt", wie die Franken den Flohmarkt liebevoll nennen. Der Sachbearbeiter für Wochen- und Spezialmärkte schaut sich die Marktstände ganz genau an. Seine Argusaugen scannen mit sicherem Röntgenblick, ob die Flohmarktstände die angemeldete Größe auch ja nicht überschreiten. Die kleinste Standgröße beginnt bei sechs Quadratmetern. Genug Platz für zwei hintereinander aufgestellte Tapeziertische. Die größten Stände auf dem Trempelmarkt sind mit 30 Quadratmetern so groß wie eine kleine Einzimmerwohnung. Wichtig ist, erklärt Beer, dass die Rettungswege ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Dienstleistung, Robert Beer Investment GmbH, Einzelhandel
Beitrag: Die Franken lieben das Trempeln
Quelle: Saale Zeitung Online-Archiv
Ressort: Franken
Datum: 15.05.2017
Wörter: 652
Preis: 2.38 €
Alle Rechte vorbehalten. © InFranken - Elektronische Medien GmbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING