Berlin wird wieder zu Babylon Neu dabei: Meret Becker und Ronald Zehrfeld

Rheinische Post vom 23.01.2020 / Panorama

Von Jörg Isringhaus Berlin Mit Erfolg kennt Stefan Arndt sich aus, mit Misserfolg auch. Entsprechend weiß der Filmproduzent sein Glück zu schätzen, mit "Babylon Berlin" 2017/18 die vielleicht erfolgreichste deutsche TV-Serie aller Zeiten mitverantwortet zu haben. Dazu mit 40 Millionen Euro Herstellungskosten auch die teuerste. Ein Fernsehereignis. Verkauft in mehr als 100 Länder, überschüttet mit Preisen, verwöhnt mit hohen Zuschauerzahlen. Dass es weitergehen würde, war schnell klar. Am 24. Januar startet die zwölf Folgen umfassende dritte Staffel auf dem Bezahlsender Sky, bevor im Herbst die ARD nachzieht. Abgesehen davon, dass der Erfolg eine Fortsetzung überhaupt ermöglicht hat, profitierte die Produktion ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehkritik , Film , X-Filme Creative Pool GmbH, Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD), Frankfurt am Main
Beitrag: Berlin wird wieder zu Babylon Neu dabei: Meret Becker und Ronald Zehrfeld
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Panorama
Datum: 23.01.2020
Wörter: 1031
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING