Pressearchiv > Rheinische Post > 11.06.2016 > Richrather Kunstrasen ist jetzt saniert...
Logo Rheinische Post

Richrather Kunstrasen ist jetzt saniert

Rheinische Post vom 11.06.2016 / Lokales

Langenfeld (gut) Die Fußballer vom Turn- und Sportverein (TuSpo) Richrath können wieder ohne lästige Gummiklumpen auf ihrem Platz trainieren und spielen. "Alles ist bestens gelungen, der Kunstrasenplatz sieht aus wie neu′, sagte TuSpo-Vorsitzender Rainer Broichgans gestern. Die Stadt Langenfeld hat kürzlich das fehlerhafte Gummigranulat austauschen lassen. Kostenpunkt: 50.000 Euro. Bis vor kurzem mussten Platzwart und Helfer auf dem Platz am Schlangenberg Handlese betreiben. Grund: Aus dem Gummigranulat auf dem vor sieben Jahren erneuerten Platz traten Weichmacher aus, die die Streusel zu bis zu zwei Zentimeter dicken Häufchen verklumpen ließen. Immer mehr davon blieben trotz Einsatzes der Kehrmaschine liegen, so ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Richrather Kunstrasen ist jetzt saniert erschienen in Rheinische Post am 11.06.2016, Länge 272 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Richrather Kunstrasen ist jetzt saniert
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 11.06.2016
Wörter: 272
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Städtebau , Kommunalwesen , Stadt
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH