Pressearchiv > Rheinische Post > 11.06.2016 > Kämmerer Fritz nach Kanal-Brief am Pranger...
Logo Rheinische Post

Kämmerer Fritz nach Kanal-Brief am Pranger

Rheinische Post vom 11.06.2016 / Lokales

Wesel Der "Anhörungsbogen′, den der Fachbereich Finanzen des Rathauses wegen möglicher Fehleinleitungen von Regenwasser ins Kanalnetz an Blumenkamper Hauseigentümer geschickt hat, brachte gestern auch die großen Fraktionen auf den Plan. Nach Friedrich Eifert (FDP) und Harald Schwyrz (früher UWW, dann FWG), die als Betroffene auch im Namen von Nachbarn ihre Empörung zum Ausdruck gebracht hatten, erwarten nun Jürgen Linz (CDU) und Ludger Hovest (SPD "umgehende Aufklärung des Vorgangs′ durch den Kämmerer Paul-Georg Fritz. Zur Sondersitzung der Fraktionsvorsitzenden am Montag legten die Spitzen Fragen vor: Warum wurde keine Informationsveranstaltung durchgeführt? Woher kommen die Hinweise auf Fehleinleitungen und seit wann sind diese ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Kämmerer Fritz nach Kanal-Brief am Pranger erschienen in Rheinische Post am 11.06.2016, Länge 430 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Kämmerer Fritz nach Kanal-Brief am Pranger
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 11.06.2016
Wörter: 430
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Innenpolitik und Staat
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH