Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Stadt will die Hundesteuer erhöhen...
Logo Rheinische Post

Stadt will die Hundesteuer erhöhen

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

Besitzer von Vierbeinern sollen ab Januar 2017 tiefer in die Tasche greifen. Keine Sondersteuer für Kampfhunde. von Joachim Preuss Ratingen Hundebesitzer müssen ab Januar 2017 mehr für ihren Vierbeiner bezahlen. Die Stadt will die Hundesteuer um zehn Prozent anheben. Das Gleiche gilt für die Haltung von mehr als einem Hund pro Haushalt. Zuletzt wurde die Hundesteuer für einzeln gehaltene Tiere Anfang 2013, für mehrere Hunde 2012 angehoben. Der Rat erhofft sich Mehreinnahmen für die Stadt in Höhe von rund 56 000 Euro, verweist aber auch auf den unverändert hohen Hundebestand in Ratingen. Eine Kampfhundesteuer wie in Heiligenhaus wird nicht ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Stadt will die Hundesteuer erhöhen erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 506 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Stadt will die Hundesteuer erhöhen
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 506
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Tier , Steuerarten , Stadt , Dienstleistung
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH