Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Mehr als 200 Flüchtlinge verklagen in NRW den Bund...
Logo Rheinische Post

Mehr als 200 Flüchtlinge verklagen in NRW den Bund

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Land und Leute

Von Reinhard Kowalewsky Düsseldorf Mit einer beispiellosen Klagewelle versuchen Flüchtlinge Entscheidungen über ihren Asylantrag zu erzwingen. Mehr als 200 Asylbewerber insbesondere aus Syrien und Eritrea haben in NRW das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vor den sieben Verwaltungsgerichten verklagt, weil ihre Anträge oft schon länger als ein Jahr unbearbeitet herumliegen. Dies ergibt eine Umfrage unserer Redaktion bei den Verwaltungsgerichten des Landes. Mit "Untätigkeitsklagen" wollen die Menschen die Behörde zwingen, ihre Anträge zu bearbeiten, damit sie endlich eine Arbeit oder Ausbildung aufnehmen können - und um vielleicht Angehörige nachzuholen. Landesjustizminister Thomas Kutschaty (SPD) zeigt Verständnis für die Klageflut: "Die ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Mehr als 200 Flüchtlinge verklagen in NRW den Bund erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 269 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Mehr als 200 Flüchtlinge verklagen in NRW den Bund
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Land und Leute
Datum: 20.01.2016
Wörter: 269
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Asyl , Öffentliche Verwaltung , Rechtsgebiet , Ausländer
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH