Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Leuths Pfarrkirche steht auf der "roten Liste"...
Logo Rheinische Post

Leuths Pfarrkirche steht auf der "roten Liste"

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

Das Bistum Aachen zahlt nichts mehr bei notwendigen Instandhaltungsarbeiten für St. Lambertus. Von Manfred Meis LEUTH In Zukunft muss die Pfarre St. Lambertus alleine für den Erhalt ihrer Kirche aufkommen. Weil das Bistum Aachen in Zukunft nur noch drei Kirchengebäude in Nettetal als notwendig betrachtet, Kaldenkirchen), zieht es sich aus der Finanzierung erforderlich werdender Instandhaltungsarbeiten der anderen Kirchen zurück. Geld aus Aachen gibt es, wie bereits berichtet, nur noch für die Kirchen St. Sebastian Lobberich, St. Clemens Kaldenkirchen und St. Lambertus Breyell. Aus eigener Kraft müssen die Gemeinden dagegen die Kirchen St. Peter Hinsbeck, St. Anna Schaag, St. P ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Leuths Pfarrkirche steht auf der "roten Liste" erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 459 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Leuths Pfarrkirche steht auf der "roten Liste"
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 459
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Baudenkmal , Kirche und Religion
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH