Kinder lernen, über Gefühle zu reden

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

"Klasse 2000", ein Programm zur Sucht- und Gewaltprävention bringt Gesundheitsvorsorge an Grundschulen, um die Widerstandsfähigkeit und das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken. Finanziert wird das Projekt mit Patenschaften. Von bettina Zimmermann Ein grauer Januarvormittag, leichter Nieselregen. Sigrid Meyer (58) überquert den Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule an der Schulstraße, schüttelt kurz ihren Regenschirm und navigiert behutsam aber entschlossen die Stufen zum Schuleingang hinauf durch den Strom der 280 Grundschüler, für die es grade zur Spielpause geläutet hat. Sie ist hier, um "Klasse 2000" vorzustellen. 1991 von Medizinern und Pädagogen entwickelt, ist es das größte Programm zur Suchtvorbeugung, Gesundheitsvorsorge und Gewaltprävention für ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kinder lernen, über Gefühle zu reden
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 571
Preis: 2,14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING