Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Flüchtlinge - früher und heute...
Logo Rheinische Post

Flüchtlinge - früher und heute

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

"Wir schaffen das" Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen ca. 12 Millionen Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten, Ostpreußen Schlesien, Pommern und dem Sudetenland überwiegend ins westliche Deutschland, denn die sowjetisch besetzte Zone (SBZ) hatte man nicht so gern. Besonders die westdeutschen Großstädte und Industriegebiete waren durch den Bombenkrieg stark zerstört. Die ansässige Bevölkerung lebte in Kellerlöchern, Wellblechhütten und notdürftig aufgebauten Behelfsheimen. Auf Lebensmittelmarken gab es für die alte "Reichsmark" geringe Mengen an Grundnahrungsmitteln, um die Lebensfunktion aufrechtzuerhalten. Trotzdem haben 12 Millionen Flüchtlinge auch etwas zu essen bekommen - und ein Dach über dem Kopf hatten sie auch. Heute hat Deutschland ca. 8 ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Flüchtlinge - früher und heute erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 311 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Flüchtlinge - früher und heute
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 311
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Asyl , Bevölkerung , Ausländer , Europäische Union
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH