Pressearchiv > Rheinische Post > 20.01.2016 > Erst neu bauen, dann abreißen...
Logo Rheinische Post

Erst neu bauen, dann abreißen

Rheinische Post vom 20.01.2016 / Lokales

Ungeeignete Schlacke führte zu zahlreichen Rissen in der Homberger Erich-Kästner-Gesamtschule. Schulleiter Terjung meint: "Eine Sanierung ist im laufenden Betrieb undenkbar." Von Martin Krampitz HOmberg Günter Terjung, Leiter der Erich-Kästner-Gesamtschule in Homberg führt durch seine Schule, zeigt zahlreiche verfugte Risse in den Wänden, Decken und Böden, im ersten wie auch im zweiten Stock. Ein Handwerker verfugt gerade wieder einmal lockere Bodenfliesen. "Der Schulbetrieb ist dadurch nicht beeinträchtigt, sieht man davon ab, dass wir zwei Räume für Naturwissenschaften nicht nutzen können, weil dort die Gasanschlüsse stillgelegt wurden. Auch die Standfestigkeit des Gebäudes ist bis dato nicht gefährdet." Wie berichtet wurde ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Erst neu bauen, dann abreißen erschienen in Rheinische Post am 20.01.2016, Länge 507 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Erst neu bauen, dann abreißen
Quelle: Rheinische Post Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 20.01.2016
Wörter: 507
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Immobiliensanierung
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH